Teilnehmer

Teilnehmer

Wählen Sie Ihren Favoriten

Bis zum 15. November lief die Abstimmung zum Wettbewerb Leuchte des Jahres 2019. Bereits zum 15. Mal stellten sich die Kandidaten dem Publikum. Die Wahl für den Favoriten ist dabei lohnend, denn unter allen Teilnehmern, die sich nach dem Voting registrierten, wurden drei Leuchten verlost. 

Hier sind noch einmal alle Teilnehmer im Überblick:

PENDIRO IC

PENDIRO IC
PENDIRO IC
PENDIRO IC

[DESIGN: BÄRO]

Die Pendelleuchte Pendiro IC ist ein Statement zeitloser Ästhetik, formaler Präzision und maximaler Flexibilität. Sie verbindet hohe Licht­ und Produktqualität mit der besonderen Auswahl an LED­Lichtfarben und den Ansprüchen inszenierender, gestalterischer Lichtkonzepte für Retail­ und Ausstellungsflächen.

Die bewusst andersartige Formgebung eines schlichten Zylinders ist Ausdruck eines designorientierten Selbstverständnisses. Charakteristisch ist die formprägende, wie eine Halfpipe anmutende Aussparung. Die Form überrascht, wirkt leicht und ist bei zahlreichen Interior ­ und Lichtdesignern ein präferiertes Objekt.

Die Pendelleuchte prägt als dekoratives Element seine Umgebung und bietet mit vielfältigen Lichtcharakteristiken und exzellenten Lichtqualitäten endlose Gestaltungsfreiheit.

Im Rahmen von Bäro Individual kann die Leuchten in jeder Wunschfarbe aus der RAL­ oder NCS­Palette lackiert werden. Noch einmal größer wird der Gestaltungsspielraum durch Metalloberflächen wie z. B. Chrom, Kupfer oder Gold.


ALGAE

ALGAE
ALGAE
ALGAE

[DESIGN: RAINER MUTSCH, MOLTO LUCE DESIGNTEAM]

Inspiriert von natürlichen, pflanzlichen Wuchsformen und basierend auf seinem Verständnis industrieller Produktionsprozesse hat der österreichische Designer Rainer Mutsch die visuell markante Leuchtenserie Algae entworfen. Aus drei baugleich geformten Elementen, welche durch einen eigens dafür entwickelten Einhängemechanismus in unterschiedlichen Höhen miteinander verbunden werden, entsteht eine organisch anmutende Lichteinheit. Die Stärke von Algae liegt in ihrer Kombinierbarkeit. Die formal miteinander interagierenden Leuchten verwachsen quasi zu einem gesamtheitlichen „Organismus“. Bedingt durch den Einsatzbereich von Hängeleuchten, wie zB. Hotellobbys, Treppenhäusern und Foyers und den daraus resultierenden Untersichten, war es Rainer Mutsch besonders wichtig, eine blendfreie Wirkung zu erzielen.

In Zusammenarbeit mit Molto Luce wurde daher intensiv an einem speziell angepassten High-Tech-Linsensystem gearbeitet, um dadurch ein effizientes und vor allem blendfreies Lichtbild generieren zu können. Erhältlich in zwei Größen, funktioniert Algae sowohl als Einzelleuchte, als auch in Clustern und kann theoretisch unendlich erweitert werden.


TEO2

TEO2
TEO2
TEO2

[DESIGN: ANDREAS ZELLMANN, OMPEO]

Die LED-Leuchte TEO2 beeindruckt durch eine filigrane Bauweise und technische Raffinesse. Zwei LED Leuchtstäbe mit integrierter Gestensteuerung werden über einen Magnet-Steckkontakt in die Aufnahmen am Kopf der Leuchte gesteckt und können stufenlos gedreht werden. Über eine Gestensteuerung kann jedes der Leuchtelemente getrennt ein-und ausgeschaltet sowie gedimmt werden. Die Leuchtstäbe sind in drei Längen mit 320, 620 und 920mm verfügbar und sind auch untereinander kombinierbar. Die Beleuchtungsstärke nach Arbeitsstättenrichtlinie mit min. 500 Lux wird mit der Leuchte TEO2 erreicht.

Bei Bedarf einer zusätzlichen indirekten Beleuchtung im Raum kann die LED Leuchte TEO2 auch auf 4 Leuchtstäbe, zwei auf jeder Seite baulich erweitert werden. Die LED Leuchte wird mit einer Klemme am Tisch befestigt und kann auch in anderen Farbkombinationen hergestellt werden.


OE QUASI LIGHT

OE QUASI LIGHT
OE QUASI LIGHT
OE QUASI LIGHT

[DESIGN: OLAFUR ELIASSON, LOUIS POULSEN]

Die Pendelleuchte OE Quasi Light ist mit zwölf LEDs ausgestattet, die sich im Inneren der Leuchte jeweils an den Eckpunkten des geometrischen Rahmens befinden. Über die Lichtleiter an den Innenkanten sind sie miteinander verbunden, wodurch das Licht gleichmäßig in Richtung des Reflektorteils im Zentrum der Leuchte abgestrahlt wird. Das aus weißen Lamellen bestehende Reflektorteil verteilt das Licht in alle Richtungen und ermöglicht so eine blendfreie, gleichmäßige Beleuchtung der Umgebung.

Die Leuchte entstand in enger Zusammenarbeit mit dem Künstler Ólafur Elíasson (Dänemark/Island), der mit verschiedensten Medien wie Installationen, Malerei, Bildhauerei, Fotografie und Film. Seit 1997 sind seine Werke in Einzelausstellungen immer wieder in Museen auf der ganzen Welt zu sehen.


NUINDIE

NUINDIE
NUINDIE
NUINDIE

[DESIGN: SIGOR]

Egal, ob gemütlicher Leseabend im Wohnzimmer oder Sommernacht mit Freunden auf der Terrasse: Die Tischleuchte Nuindie ist überall dabei. Ihr leistungsstarker Akku und die Einsatzmöglichkeiten im Innen- und Außenbereich machen sie für bis zu neun Stunden unabhängig von Steckdosen – und damit zur perfekten Wahl für Spontane und Freigeister.

Durch ihre hochwertige Verarbeitung und das solide Gewicht von 1 kg hält sie vielem stand – auch wenn es bei der Gartenparty mal hoch hergeht. Die Nuindie ist erhältlich in vielen Farben, unter anderem coolem Schwarz, schickem Weiß oder in sonnigem Gelb. Geladen wird sie ganz einfach über das beiliegende USB-Kabel. Das Licht ist angenehm Warmweiß und blendfrei.


DOME

DOME
DOME
DOME

[DESIGN: BLOCHER PARTNERS]

In Zusammenarbeit mit blocher partners – Architecture and Design, Stuttgart entstand die trendsetzende Leuchtenfamilie Dome. Das Design stellt eine Symbiose aus funktionaler Formgebung, fließenden Übergängen und klaren Kanten dar: Einerseits die weiche Form des mattierten Leuchtenkopfs aus Aluminiumdruckguss und andererseits die klare, glänzende Lichtaustrittsfläche.

Dome als Steh- oder Pendelleuchte verbindet intelligentes Licht mit neuem Nutzen durch innovative Lösungen. Die großflächigen LED-Module für den direkten Lichtaustritt sind mit einer transparenten PMMA-Scheibe abgedeckt, deren Außenkante sichtbar ist. Der schwarz pulverbeschichtete, flächenbündige Rahmen unterstützt die klare Linienführung. Die innenliegende Mikroprismenscheibe sorgt für Entblendung.

Optional kann Dome-P mit Anwesenheits- und Tageslichtsensor ausgestattet werden. Per Touchpanel wird die Leuchte geschaltet oder gedimmt. Im Bedienfeld ist ein USB-Anschluss integriert, um das Smartphone oder Tablet komfortabel zu laden.


AIRCOOLED

AIRCOOLED
AIRCOOLED
AIRCOOLED

[DESIGN: NEUNZIG° DESIGN]

Charakteristisches Merkmal der Pendelleuchte Aircooled ist die linienhafte Struktur des Leuchtenkörpers. Elegant und hochwertig, und nebenbei wirkt dieses Lineament wie Kühlrippen, ähnlich der Aircooled Wandleuchte. Ein von den Designern gekonnt eingesetztes Stilmittel mit kluger Funktion, denn nur optimal durchlüftete LEDs haben die Lebensdauer, die der Hersteller verspricht.

Das nach hinten versetzte Leuchtmittel garantiert einen blendfreien Lichtaustritt. Ein wichtiger Designansatz liegt in der Gestaltung des Stromanschlusses. Egal ob im geplanten Neubau oder bei Installationen im Bestand, nach den Erfahrungen der Designer ist der Deckenauslass „nie da, wo man ihn braucht“. Um aus dieser Not eine Tugend zu machen, haben sie spezielle Verteilerdosen entwickelt. Integriert in die Leuchten-Installation an der Decke kann mit ihnen aus der sichtbaren Verkabelung eine gewollte, grafische Rauminstallation entstehen. Wie eine Skizze im Raum. Eine saubere Installation ohne Schlitze zu schlagen ist selbst dann ein Kinderspiel, wenn kein Deckenanschluss vorhanden ist und die Pendelleuchte an eine Wandsteckdose angeschlossen wird.

Die Leuchte Aircooled gibt es also in drei Variationen zur Befestigung an der Decke: als pure Pendelleuchte mit Baldachin zur direkten Einspeisung; mit sichtbarer grafischer Kabelführung und überraschenden Zubehörteilen für die Deckenumlenkung zur dezentrale Einspeisung; mit einem Baldachin für die Einspeisung über eine Steckdose.